Cookies

Cookie-Nutzung

Kristallgläser – funkelnde Eleganz für den großen Auftritt

Schon früher wusste man: Wenn zu Hause die guten Kristallgläser aus dem Schrank geholt wurden, musste es sich um einen besonderen Anlass handeln. Zeitweise galten sie zwar als etwas antiquiert und verstaubt, doch gerade in den letzten Jahren erleben sie – auch unter jüngeren Semestern – eine unaufhörliche Renaissance. Wir haben uns für dich Kristallgläser einmal etwas genauer angeschaut.
Besonderheiten
  • tolle Brillanz
  • besonders hochwertige Rohstoffe
  • mit oder ohne Bleizusatz
  • gut für den Schliff geeignet
  • sehr unterschiedliche Designs und Formen

Die besten Kristallgläser im Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Kristallgläser bestehen in der Regel aus bleifreiem Kristallglas oder Bleikristallglas.
  • Sie unterscheiden sich von konventionellen Gläsern durch ihre einzigartige Lichtbrechung und Lichtdurchlässigkeit, die sie besonders edel erscheinen lassen.
  • Es gibt sie in den unterschiedlichsten Formen und Designs – vom robusten Whisky Tumbler, über den Becher bis hin zum filigranen Sektglas.

4-teiliges Noblesse Kristallglas-Set von Spiegelau & Nachtmann

4-teiliges Noblesse Kristallglas-Set von Spiegelau & Nachtmann
Besonderheiten
  • sehr guter Stand
  • Kristallglas mit Schliff
  • 14,8 cm Höhe
  • brillante Lichtbrechung
  • 4 Stück
16,91 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Kristallgläser von Spiegelau und Nachtmann sorgen zu viert für einen besonders eleganten Auftritt. Sie sind eher massiv gebaut und haben dadurch eine sehr gute Standfestigkeit. Der Rand ist wulstfrei und unterstützt den stilvollen Eindruck der Gläser mit zeitlosem Schliff, diamantartiger Detaillierung und brillanter Lichtbrechung. Durch die Verwendung hochwertiger Rohstoffe sind diese Gläser bruchsicher und spülmaschinengeeignet.
Die Kunden sind sich weitestgehend einig: Diese Gläser sind sehr gut verarbeitet und haben keinerlei Produktionsfehler. Der Schliff ist formschön und weich – keinesfalls kantig oder scharf. Vereinzelt wird über bei der Lieferung zerbrochene Gläser berichtet, sie sind aber eher die Ausnahme. Besonders durch ihr Gewicht wirken die Gläser sehr wertig und in der schönen Box sind sie ideal zum Verschenken.

VorteileNachteile
  • aus Kristallglas
  • mit Schliff
  • in Geschenkbox
  • hochwertig
  • hohe Standfestigkeit
  • spülmaschinenfest (laut Hersteller)
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • selten kaputt geliefert

4-teiliges Universalgläser-Set von Spiegelau & Nachtmann

4-teiliges Universalgläser-Set von Spiegelau & Nachtmann
Besonderheiten
  • vier unterschiedliche Designs
  • Kristallglas
  • zeitloser Schliff
  • vielseitig einsetzbar
  • spülmaschinenfest
16,69 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
In gewohnt hochwertiger Qualität von Spiegelau & Nachtmann überzeugen diese Kristallgläser mit zeitlosem Schliff, Formvollendung und brillanter Lichtbrechung. Die Füllmenge von 345 ml und Höhe von 102 mm machen sie zu wahren Allroundern für Whisky, aber auch Soft- und Mixgetränke. Durch das Kristallglas sind sie zudem besonders bruchsicher und laut Hersteller spülmaschinengeeignet.
Kunden sind begeistert, Gläser gefunden zu haben, die bei einem so günstigen Preis so hochwertig und edel anmuten. In punkto Design gelingt ihnen der Schulterschluss zwischen klassisch und modern. Die vier Gläser besitzen auch jeweils ein anderes Design und lassen sich so gut auseinanderhalten. Nur vereinzelt wird über matte Gläser berichtet, die Mehrheit teilt diese Erfahrung nicht und lobt die sehr gute Verarbeitung und angenehme Haptik.

VorteileNachteile
  • unterschiedliche Designs
  • vielseitig einsetzbar
  • spülmaschinenfest (laut Hersteller)
  • hohe Qualität
  • robust gebaut
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • vereinzelt matt

6 Stölzle Lausitz Sektschalen in Schwarz und Bronze

6 Stölzle Lausitz Sektschalen in Schwarz und Bronze
Besonderheiten
  • ungewöhnliches Design
  • intensive Farben
  • bleifreies Kristallglas
  • bruchsicher
  • spülmaschinenfest
39,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Klassische Sektgläser finden sich nahezu überall. Wenn du aber einen echten Akzent setzen möchtest, liegst du mit diesen metallisch-matten Schalen für Sekt und Champagner von Stölzle Lausitz goldrichtig. Der Hersteller vollführt einen Stilbruch, verzichtet auf die Brillanz des Kristallglases und malt es stattdessen mutig an. Das Glas selbst besitzt ein Volumen von 230 ml, eine Höhe von 14,7 cm und überzeugt durch seine hohe Bruchfestigkeit.
Es gibt fast nur positive Bewertungen zu diesen Gläsern, nur ganz selten kam es beim Versand zu Beschädigungen. Davon abgesehen sind Kunden begeistert von diesem ungewöhnlichen Design. Man erkennt das Kristallglas als Material erst in der Hand, was für ein angenehmes Überraschungsmoment sorgt. Die Gläser wirken durch das Kupfer sehr edel, sind hochwertig verarbeitet, haben eine ausgewogene Form und liegen sehr gut in der Hand.

VorteileNachteile
  • ungewöhnliches Design
  • bemalt
  • ausgewogene Form
  • bruchsicher
  • spülmaschinenfest (laut Hersteller)
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ganz selten Beschädigung bei Transport

6 Bohemia Cristal Weingläser aus Kristallglas

6 Bohemia Cristal Weingläser aus Kristallglas
Besonderheiten
  • edle Pantographie
  • Kristallglas
  • Volumen: 150 ml
  • mediterranes Design
  • spülmaschinengeeignet
33,40 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Provence im Glas: Für das hübsche Design wurde die seltene Veredelungstechnik „“““Pantographie“ genutzt, bei der die Motive auf eine Zinkplatte graviert, nachgezeichnet und dabei gleichzeitig auf das rotierende, in Wachs getauchte Glas übertragen werden. Das mediterrane Glasdesign ist dadurch besonders filigran und in diesem Fall von der Flora des Südens inspiriert. Gemütliche Abende im Garten mit Wein können also kommen.
Die Kundenmeinungen zu den Gläsern sind sehr positiv, das Muster gefällt, es gibt keinen Grat an den Formstoßpunkten und sie liegen gut in der Hand mit einem angenehmen Gewicht. Da sie vergleichsweise dünn sind, waschen die meisten Kunden sie von Hand, die Spülmaschine soll aber auch kein Problem sein. Selten wird über eine schlechte Verpackung berichtet, mindestens genauso oft aber das Gegenteil.

VorteileNachteile
  • hübsches Design
  • detaillierte Pantographie
  • gut verarbeitet
  • angenehme Haptik
  • spülmaschinenfest (laut Hersteller)
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • sehr dünn
  • teilweise schlecht verpackt

Ratgeber: Besonderheiten von Kristallgläsern

Die Ursprünge des Kristallglases gehen bis ins 15. Jahrhundert zurück. In Venedig wurde es hier durch seine besondere Brillanz „cristallo“ genannt. Dafür wurde ein Gemisch aus Sand und Pottasche auf über 1400 °C erhitzt. Später wurde dieselbe Bezeichnung für alle glänzenden, farblosen Gläser mit besonders hoher Lichtbrechung angewandt, die für den Schliff geeignet waren.

Inzwischen hat man die freie Wahl zwischen dickwandigen oder sehr filigranen Varianten, bunten oder farblosen Designs, Verzierungen, Schliff oder Gravuren. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Sie wirken besonders hochwertig und verleihen jedem Anlass die richtige Klasse.

Gute Anlässe und Orte zum Anstoßen mit Kristallgläsern sind:

  • Hochzeiten
  • Geburtstage
  • Jubiläen
  • Diskussionsrunden
  • Clubs
  • Usw.

Kristallgläser gibt es in unterschiedlichen Farben und Formen, aber eines ist ihnen in der Regel gemein: Ihre brillante Lichtbrechung, die das Geschmackserlebnis visuell intensiviert.
Schauen wir uns das genauer an.

Wie ist ein Kristallglas aufgebaut?

Das typische Kristallglas mit einer bestimmten Form, Farbe, Schliff und Co. gibt es so nicht. Der Begriff richtet sich vielmehr nach dem hochwertigen Material, auf das wir in diesem Artikel weiter eingehen. Kristallgläser werden eher in sehr unterschiedlichen Varianten angeboten. Je nachdem, wofür sie vorgesehen sind, differenzieren sie sich auch in ihrer Form. Beliebte Varianten sind diese:

FormTypische Merkmale
Trink- und Wassergläser
  • klassische Zylinderform, Höhe variiert
  • dünner oder mitteldicker Boden
Weingläser
  • Rotwein: kelchförmig und bauchig mit einer großen Öffnung und kurzem oder langem Stiel
  • Weißwein: schlanker und höher, zur Öffnung hin schmaler
Sektgläser
  • sehr schmal mit Stiel und kleiner Öffnung
  • (Champagnerflöten sind noch höher und schmaler)
Dessertschalen
  • sehr niedrig mit großem Durchmesser
  • langer Stiel, wenig Fassungsvermögen
Longdrinkgläser
  • hoch, gerade und schmal
  • große Füllmenge
Whiskygläser
  • Tumbler: zylindrische Form und besonders dicker Boden
  • Nosing: mit Stiel, bauchig, nach oben hin verengt
Cognacschwenker
  • generell sehr großer Durchmesser
  • große Öffnung, bauchiges Gefäß
Biergläser
  • Zylinderform, 500 ml Fassungsvermögen
  • auch mit Stiel und ausgeprägtem Kelch
Cocktail-, Schnaps- und Likörgläser
  • mit dickem Boden, filigranem Stiel oder in Form eines Fingerhuts

Zu guter Letzt scheiden sich auch beim Stil die Geister: Es gibt keine einheitliche Linie – von Landhaus, über klassisch, modern, mediterran, maritim bis hin zu Vintage sind den Gestaltungsmöglichkeiten keinerlei Grenzen gesetzt.

Die wichtigsten Glasarten

Konventionelles Glas als Werkstoff besteht aus Quarzsand, Kalk, Pottasche und Soda – alles wird bei etwa 1400 °C geschmolzen. Es ist durch seine Zusammensetzung eher elastisch und bricht dadurch nicht so schnell. Dafür besteht es aus vergleichsweise günstigen Rohstoffen, ist etwas lichtundurchlässiger, schneller zu produzieren und damit auch preisgünstiger.

Legt man Wert auf besondere Brillanz und Lichtbrechung, greift man deshalb zum Kristallglas. Hier unterscheidet man hauptsächlich zwei Formen:

Bleifreies Kristallglas

Kristallglas – auch als Hartglas, Spiegelglas oder Kronglas bezeichnet – wird aus sehr hochwertigen Quarzmischungen hergestellt und zusätzlich mit Oxiden gemischt. Dadurch entsteht ein härteres Glas mit kristallinen Strukturen und kaum Luft- oder Partikeleinschlüssen.

Trotz des Namens handelt es sich beim Kristallglas aber nicht um einen Kristall. Es zeichnet sich lediglich durch eine besonders gute Lichtdurchlässigkeit und Dispersion aus – die unterschiedliche Brechung einzelner Farben. Deshalb kannst du an Kristallgläsern auch mehr Licht- und Farbreflexe erkennen, als bei konventionellem Glas.

Bleikristallglas

Kristallglas kann aber auch Bleioxid enthalten – dann spricht man von Flintglas. Es ist die edelste und zugleich auch preisintensivste Glasart. Der Unterschied zum bleifreien Kristallglas: Sein Glanz ist wirklich außergewöhnlich stark, gleichzeitig ist es aber auch relativ weich und eignet sich besonders gut für den Schliff.

Hinweis
Heute haben viele Hersteller übrigens ihre Zusammensetzungen in der Produktion von Kristallglas individuell weiterentwickelt und patentiert (z.B. TRITAN® von Schott Zwiesel).

Willst du herausfinden, was für ein Glas du zu Hause hast, kannst du dich natürlich auf die oben genannten Merkmale stützen. Es gibt aber auch eine Kennzeichnungspflicht, die Kristalle je nach ihrer Qualität in Dichte, Lichtbrechung und Oxidgehalt einordnet. Was es damit auf sich hat und an welchen Bezeichnungen du die unterschiedlichen Kristallarten erkennst, erfährst du hier: https://www.it-recht-kanzlei.de/kennzeichnu…

Vorteile und Nachteile des Kristallglases

Der große Abend steht bevor. Wenn du dir aber noch unklar darüber bist, in welchen Gläsern du deinen Gästen den edlen Tropfen kredenzen möchtest, findest du hier die Vor- und Nachteile von Kristallgläsern.

VorteileNachteile
  • hohe Lichtdurchlässigkeit
  • starke Lichtbrechung
  • eindrucksvolle Brillanz
  • besonders robust
  • gut für Schliff geeignet
  • für alle Glasformen
  • unterschiedliche Verarbeitungen und Designs
  • angenehme Schwere
  • wirken besonders edel
  • hochwertige Rohstoffe
  • etwas preisintensiver
  • nicht unbedingt für die Spülmaschine (auch wenn Hersteller das Gegenteil behaupten)

Was kostet ein Kristallglas?

Die günstigsten Gläser aus Kristallglas sind in der Regel kleine Whisky-Tumbler, die du einzeln schon ab knapp 3 Euro bekommst. Kaufst du aber ein Set mit zwei, vier oder sechs Gläsern, hast du die Möglichkeit, hier noch etwas zu sparen.

Wenn du aber Gläser suchst, die mit Kristallen oder Goldornamenten versehen und von namenhaften Designern kreiert wurden, kannst du pro Glas auch schon mal mit über 100 Euro rechnen – von der passenden Karaffe ganz zu schweigen.

Wichtige Kaufkriterien – das klassische Kristallglas

… gibt es so in der Form ja eigentlich nicht. Deshalb sind die Wahl des Getränks und der Verwendungszweck am ehesten entscheidend für deine Wahl. In manchen Fällen sind es dann auch eine besonders hohe Qualität, der Designer oder Ähnliches. Es gibt aber noch mehr Kriterien, auf die du achten kannst:

KriteriumHinweise
Art
  • Dessertschalen vs. Longdrinkgläser vs. Whiskygläser vs. Cognacschwenker vs. Biergläser vs. Cocktail-, Schnaps- und Likörgläser vs. Trink- und Wassergläser vs. Weingläser vs. Sektgläser, …
  • Kristallglas vs. Bleikristallglas
  • im Design passend (z.B. in Bezug auf Anlass, Weingläser, Accessoires, Küche, Möbel etc.)
  • nicht zu schwer
  • angenehmer Griff
  • Höhe ggf. abgestimmt auf Schrank (nicht zu hoch)
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Design
  • nach Geschmack
  • gute Verarbeitung
  • schlicht vs. auffällig
  • modern vs. klassisch
  • bunt vs. farblos
  • mit Steinen, Gold, Bemalung, …
  • etc.
Besonderheiten
  • mit Schliff, Gravur, Pantographie, …
  • bedingt spülmaschinentauglich
  • gut zu reinigen
  • ggf. als Serie mit anderen Gläsern

Tipps zu Reinigung und Transport

Hersteller geben in der Regel an, ihre Kristallgläser wären spülmaschinentauglich. Technisch gesehen stimmt das meistens auch, denn sofern sie nicht äußerst fragil oder sehr lang sind, holst du sie auf jeden Fall in ganzen Stücken wieder aus dem Spüler. Was häufig nicht erwähnt wird: Die chemischen Zusätze in Reinigungstabs und das Spülmaschinensalz können die empfindliche Oberfläche angreifen. Dann werden deine Gläser schnell stumpf und milchig.

Kristallgläser sind aber hochwertige Produkte, die du möglichst liebevoll pflegen solltest – deshalb raten wir dir hier immer zur Handwäsche, denn du willst ja auch lange etwas von ihnen haben.

Am besten du spülst deine Gläser dazu unmittelbar nach jedem Gebrauch einmal komplett ab, damit sich darin keine Getränkereste festsetzen können. Wenn du deine Gläser polierst, nimm bitte ein anderes Tuch, als das mit dem du sie abgetrocknet hast. Am besten ein fusselfreies Tuch aus Mikrofaser, Baumwolle oder Leinen.

Tipp
Beim Waschen der Geschirrtücher empfiehlt es sich übrigens, sie ohne Weichspüler zu waschen – dann trocknen sie besser.

Aber was kannst du denn eigentlich tun, wenn deine Gläser tatsächlich einmal blind bzw. milchig geworden sind? Das kommt ganz darauf an, ob es sich hierbei um eine Glaskorrosion (also kleine Kratzer) oder Ablagerungen handelt.

Korrosionen bekommst du leider nicht mehr weg. Sie ist fleckig, greift eher einzelne Stellen an und kann in Schattierungen oder Schlieren sichtbar sein. Ist das der Fall, kannst du leider nichts mehr machen, als dich in stiller Akzeptanz zu üben.

Besonders bei sehr kalkhaltigem Wasser kann es aber auch zu Ablagerungen kommen – die Partikel (z.B. Kalk oder Spülmittel) legen sich auf das Glas und trüben es ein. Der Unterschied zur Korrosion: Sie betreffen meist das ganze Glas und nicht nur einzelne Stellen. So bekommst du sie aber meistens wieder gut weg:

  • Stelle heißes Wasser mit einem Schuss Essigessenz bereit.
  • Stelle die Gläser kopfüber ins Wasser und lass sie eine halbe Stunde darin einweichen. Steigen kleine Bläschen auf, ist das ein gutes Zeichen – dann löst sich Kalk.
  • Nach einer halben Stunde reibst du alles mit einem Tuch ab und spülst die Gläser noch mal nach.

Alternativ soll es übrigens auch helfen, Gebissreiniger in Wasser auflösen und mit der Lösung das Glas zu polieren.

Möchtest du deine Gläser schlussendlich transportieren, sollte das – natürlich – möglichst sorgsam passieren. Am besten du verwendest die Kiste, in der du sie erhalten hast. Hier sind sie oftmals einzeln eingepackt, klirren nicht aneinander und können schlechter kaputtgehen. Und geht doch mal etwas schief und dir geht ein Glas zu Bruch, kannst du es ganz einfach im örtlichen Glascontainer entsorgen.

Beliebte Hersteller – Nachtmann, Bormioli, Villeroy & Boch

Die meisten Hersteller von Glaswaren, die Wert auf besonders hohe Qualität legen, bieten auch Kristallgläser in ihrem Sortiment an – manche sogar mit eigener, patentierter Zusammensetzung. Die wichtigsten Hersteller findest du hier im Überblick:

HerstellerBesonderheiten
Nachtmann
  • Bairisches Traditionsunternehmen
  • HQ-Kristallgläser zum fairen Preis
  • stetige Innovationen
  • Zusammenarbeit mit internationalen Designern
  • sehr unterschiedliche Design-Linien
  • mit Schliff aber auch schlicht
Bormioli
  • italienisches Unternehmen, global aktiv
  • Fokus auf Geschirr mit italienischem Charakter
  • stark an Gastronomie orientiert
  • auch personalisierte Produkte
  • sehr unterschiedliche Glaswaren
  • schlicht vs. experimentell
Villeroy & Boch
  • weltweit renommierter Lifestyle-Anbieter im Privat- und Objektbereich
  • Unternehmensbereiche „“Tischkultur““ und „“Bad und Wellness““
  • Einzelprodukte, aber auch Design für Tische
  • auch Produktlinien mit Fokus auf saisonale Ereignisse
  • reduzierte, schlichte Eleganz
  • visuell harmonische Produkte, selten ausgefallen

Kristallgläser kannst du online oder natürlich auch bei einem Händler direkt vor Ort kaufen. Dabei siehst du auch gleich direkt den Unterschied zwischen den Glasarten und kannst dich dazu beraten lassen. Weitere beliebte Marken sind:

  • WMF
  • Bohemia
  • Stölzle Lausitz
  • Schott Zwiesel
  • Cristal d´Arques
  • RIEDEL
  • Libbey
  • Uvm.

FAQ – die wichtigsten Fragen zu Kristallgläsern

FrageAntwort
Wie werden Kristallgläser hergestellt?Früher hauptsächlich von Hand, inzwischen greifen die meisten großen Hersteller aber eher zur Maschine. Letztere erkennst du meist an einer Naht, viele Produktionsverfahren sind aber inzwischen so weit verfeinert, dass du sie nicht unbedingt vorfinden musst. Häufig werden Gläser noch heute von Hand veredelt, das heißt geschliffen, graviert, poliert oder bemalt.
Was sind alte Kristallgläser wert?Ein guter Antiquitätenhändler kann dir hierzu am besten Auskunft geben. Es gibt aber auch verschiedene Indikatoren für dich zur groben Einordnung. Diese Fragen kannst du dir dazu stellen:

  • Gibt es am Glas Kennzeichnungen?
  • Ist eine Naht vorhanden? (Ist das der Fall, ist es maschinell gefertigt, nicht so alt und kostbar.)
  • Wie alt ist das Glas?
  • Sind Beschädigungen vorhanden?
  • Sind nach dem Polieren Trübungen im Glas erkennbar? Am besten gegen das Licht halten.
  • Wie ist das Farbspektrum im Sonnenlicht? Buntes Glitzern steht für einen höheren Wert.
  • Ist der Klang des Glases glockenhell und klar? Auch dann ist es mehr wert.

Weiterführendes

Mundgeblasenes Kristallglas:

Kristallglas schleifen:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben